(TOI) - Nach dem äußerst erfolgreichen Spiel gegen Sulzbach ging es am 03.02. für die HBL zum Spiel in die Nachbarstadt nach Bietigheim. Man erwartete kein leichtes Spiel, da man sich auf die Reserve aus  Bietigheim nicht so richtig einstellen konnte. Aus diesem Grund fuhr man bis in die Haarspitzen motiviert in das Auswärtsspiel um den zweiten Sieg in Folge nach Hause zu bringen. 

Die ersten Minuten verliefen auf der Abwehrseite äußerst schleppend und die Gastgeber kamen schnell zu einfachen Toren, was man aber mit ebenfalls mit einfach erzielten Toren zu kontern wusste. Im Laufe der ersten 10 Minuten konnte sich die HBL bereits etwas absetzen, die Abwehr arbeitete gut und beide Torhüter stellten einen sicheren Rückhalt (4:7 nach 10 Minuten). Im weiteren verlaufe der ersten Halbzeit konnte man eine deutliche Vorsprung erspielen. Das zusammenspiel im Angriff lief wie aus einem Guss und vor allem die Rückraumschützen wurden immer wieder gut in Position gebracht. Coach Behrens hatte einzig und allein die Abwehrarbeit zu bemängeln, da ab und an der Zugriff fehlte und die Bietigheimer so, zu leicht zum Torerfolg finden konnten. Trotzdem ging das Halbzeitergebnis mit 9:17 für die HBL in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit appellierte der Trainer nochmals an die Mannschaft eine sichere Abwehr zu stellen um vor allem die einfachen Tore der Gastgeber in den Griff zu bekommen. Gesagt, getan. Die Abwehr stand bombenfest und man kam immer wieder zu Kontertoren. Allerdings änderten sich jetzt die "Beschwerden". So gut der Angriff in der ersten Halbzeit ins Rollen kam, so fahrig wurden jetzt klare Torchancen vergeben und der Torhüter der Gastgeber wurde ordentlich warm geschossen. Nichts - desto - trotz konnte man den Vorsprung weiter ausbauen und schipperte am Ende ein verdientes 15:32 nach Hause und damit zwei weitere Punkte auf dem Konto der HBL.

Die nächsten beiden Wochenenden sind die Männer 1 spielfrei. Das nächste Spiel findet erst am Samstag, 24.02. in der heimischen Hermann-Batz-Halle (Eglosheim) gegen den TV Tamm statt. Anpfiff ist um 20 Uhr. Wir freuen uns auf breite Unterstützung.

Es spielten: S. Bartels, Lochmann, Gruber, Würth (2), Schneider (6), Kraus (3), Schweitzer (3), Eitel (3), Rohte (4/3), Freier (Fleischmann (2), M. Bartels (7), Cicione (2)

Auf der Bank: Behrens, Roock

7-Meter: HBL: 3/3 - SGBBM: 2/0

Zeitstrafen: keine