(TS) - Am Sonntag waren die Frauen 3 der HB Ludwigsburg zu Gast bei dem TSV Korntal. Vor Spielbeginn war klar, dass man sich nicht kampflos in Korntal ergeben wollte. Beide Mannschaften erzielten in den ersten drei Minuten keine Tore. Doch dies änderte sich schnell, die Gastgeber trafen nun und gingen in der achten Minute bereits mit 5:0 in Führung. Die Ludwigsburgerinnen waren ratlos, entweder war der Pfosten im Weg oder die Torfrau aus Korntal hielt gut platzierte Bälle der HB Ludwigsburg. So verabschiedete man sich mit einem Punktestand von 14:4 für Korntal in die Halbzeit. 

Nach der Pause kamen die Ludwigsburgerinnen besser ins Spiel. Bälle von außen und 7-Meter wurden nun in Tore umgesetzt. Nun zeigte der TSV auch  schauspielerisches Können und viele Spielerinen fielen grundlos zu Boden. Trotz der daraus resultierenden Zeitstrafen für die Ludwigsburgerinnen gab die HBL nicht auf. Am Ende gewann der TSV Korntal dennoch verdient mit 26:11.

Nun hat die HB Ludwigsburg den Kopf frei und kann sich auf das letzte Spiel der Saison vorbereiten. Sie treffen am 21. April in der Sporthalle in Pflugfelden auf die HG Stein/Klein 2.

Es spielten: Sarina Schmid (Tor), Noreen Schöck, Katrin Lubatsch, Vanessa Ruoff (4), Melina Freitag (2), Claudia Geiger, Nicole Pfennig, Patricia Wisniewski, Christine Wittemann (1), Tamara Luger, Theres Schütz, Mona Pflüger(1) und Elena Veigel (3)

Auf der Bank: Stefanie Traub und Thorsten Brock