Gemeinsam richteten die HB Ludwigsburg und der SV Oßweil am vergangenen Wochenende den KSK-SVO-Cup aus. Das bestbesetzte süddeutsche Jugendturnier hatte 88 Mannschaften angelockt, die in fünf Ludwigsburger Hallen um die Turniersiege kämpften.

Ein Siebenmeterwerfen entschied das Turnier der weiblichen C-Jugend mit 10:9 zugunsten der Hbi Weilimdorf/Feuerbach nach einem Remis im Endspiel gegen den HC Erlangen. Im fast komplett von höherklassigen Teams gebildeten 16er-Feld wurde die HSG Baar nach einem 19:15-Sieg gegen Nellingen Dritter. Die HB Ludwigsburg belegte Rang 15.

Wegen der enormen Teilnehmerzahl –bei der weiblichen B-Jugend nahmen 27 fast durchwegs auf Verbandsebene spielende Teams teil – musste das Teilnehmerfeld in dieser Altersklasse auf zwei Turniere aufgeteilt werden. Bei den Top-Teams im „Turnier 1“ setzte sich im an Spannung nicht zu überbietenden Endspiel der 1. FC Nürnberg nach Verlängerung mit 12:9 gegen den deutschen Vizemeister SG BBM Bietigheim durch. Gemeinsame Dritte wurden der HC Erlangen und die WSG Stutensee/Weingarten.

Auch im „Turnier 2“ der weiblichen B-Jugend gab es einen fränkischen Sieg. Der SV Puschendorf bezwang im rein bayerischen Finale den HCD Gröbenzell 16:13. Gemeinsam Dritte wurden die TSG Estenfeld und WSG Neuenbürg / TG 88 Pforzheim Die Mannschaft der HB Ludwigsburg erreichte das Viertelfinale.

Bei der männlichen C-Jugend wurde in zwei Leistungsgruppen um den Sieg gekämpft. Bei den höherklassigen Mannschaften siegte der Nachwuchs des Zweitligisten DJK Rimpar vor dem TV Plochingen. Dritte wurden der TSV Friedberg und die DJK Waldbüttelbrunn.

Beim Turnier der Bezirksligisten holte sich die männliche C-Jugend des HC Metter-Enz den ersten Platz vor dem SV Leonberg-Eltingen. Auf Platz drei landete Hbi Weilimdorf/Feuerbach vor dem HBL-Nachwuchs.

Auch bei der männlichen B-Jugend gab es zwei Leistungsgruppen. Im Finale der auf Verbandsebene spielenden Teams bezwang die HSG Langenau-Elchingen den SV Kornwestheim. Platz drei teilten sich der TV Plochingen und HSC Schmiden-Oeffingen. Bei den Bezirksligisten durfte sich Gastgeber HB Ludwigsburg nach einem 17:16-Sieg gegen die HSG Sulzbach-Murrhardt als Turniersieger feiern lassen.

Den Sieger bei der weiblichen A-Jugend stellte Frisch Auf Göppingen. In der Kategorie der höherklassigen Teams besiegten die Mädels vom Hohenstaufen im Finale die HSG Baar, gegen die sie noch in der Vorrunde verloren hatten. Gemeinsame Dritte wurden die SG Ober-/Unterhausen und der VfL Waiblingen. Beim Turnier der Bezirksligisten war die HSG Strohgäu nicht zu schlagen. Zweiter wurde die SG Schozach-Bottwartal vor der HB Ludwigsburg.

An dieser Stelle auch nocheinmal vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer sowie der Kreissparkasse Ludwigsburg als Namensgeber und Sponsor sowie den Stadtwerken Ludwigsburg für die großzügige Unterstützung bei den Preisen der Turniersieger.

Liebe Handballfreunde,

das Warten hat ein Ende - die Punkte- und Torejagd kann endlich wieder beginnen! Eine schweißtreibende Vorbereitungszeit für die neue Saison liegt hinter den Spieler- und Spielerinnen, die sich nicht nur den heißen Temperaturen sondern auch den herausfordernden Trainingsplänen der Trainer erfolgreich gestellt haben. Mit dem Saisonstart möchten wir alle Spieler/innen, Zuschauer und Sponsoren zur neuen Handballsaison herzlich willkommen heißen.

Dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen der HB Ludwigsburg und des SV Ossweil entschieden die bisher separat ausgetragenen Vorbereitungsturniere auf die Hallenrunde für die Jugend gemeinsam auszuschreiben.

Von der Meldezahl waren auch die Macher des KSK-Cups und SVO-Cups überrascht. Mit 88! Mannschaften hat man ein Mammutprogramm zu bewältigen. 

In 5 Ludwigsburger Hallen gehen 3 Altersgruppen bei den Mädchen (C-,B- und A-Jugend) sowie 2 Altersgruppen bei den Jungs (C- und B-Jugend) an den Start. Spielorte sind in der Innenstadt die beiden Hallen an der Alleenstraße und die gegenüberliegende Innstadtsporthalle sowie die Batz- und Lillich-Hallen in Eglosheim.

Neben der großen Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ist auch das Niveau der Teams sehr hoch. Nicht nur zahlreiche Topteams aus Württemberg sondern auch Mannschaften aus Baden, Südbaden und Bayern bereichern das namhafte Teilnehmerfeld. Die HBL und der SVO freuen sich über die tolle Resonanz und werden mit vielen Freiwilligen einen reibungslosen Turnierablauf sicherstellen. 

Besucher sind herzlich willkommen um sich nach der handballlosen Zeit wieder auf die Hallenrunde einzustimmen Für entsprechende Bewirtung mit Deftigem sowie Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt.

Euer ORGA-Team KSK/SVO-Cup

 

Die Spielpläne können mit Klick auf den jeweiligen Spielort und Spieltag angezeigt werden:

Spielort Eglosheim:

Samstag: männliche C-Jugend

Sonntag: weibliche C und männliche B-Jugend (Bezirk)

Spielort Innenstadt:

Samstag: weibliche B-Jugend

Sonntag: weibliche A und männliche B-Jugend (Verband)

 

Das alljährliche Sommerturnier am kleinen Feldle fand dieses Jahr vom 13.07. bis 15.07.2018 statt.

Über 3 Tage nahmen knapp 150 Mannschaften in allen Altersklassen am Turnier teil. Bei sommerlichen Temperaturen wurden somit auch dieser Jahr wieder über 350 Spiele ausgetragen.

Diese gingen alle sehr sportlich und ohne größere Verletzungen über die Bühne, so das die Mannen vom DRK nicht allzu viel zu tun bekamen ! 

Wie bereits in den Jahren zuvor hatte die weiteste Anreise unsere Partnerstadt Montbeliard, die mit 2 Jugendmannschaften zu Besuch kam. Diese reisten bereits am Samstag an, um vorab noch jeweils ein Trainingsspiel gegen unserer männliche und weibliche C-Jugend auszutragen. 

Das sportliche Abschneiden der HBL Mannschaften kann sich sehen lassen. Bei den Männern setzet sich HBL 1 durch und bei den Frauen konnten im Endspiel die Frauen 1 und 2 die Plätze unter sich ausmachen. Ebenfalls den Turniersieg konnten die beiden A-Jugenden für sich verbuchen. Männliche B-Jugend sowie die weibliche und gemischte E-Jugend wurden zweiter und dritte Plätze errangen die weibliche B, beide C-Jugenden sowie gemischte D. Bei den Minis gab es nur Sieger.

Ein solches Turnier braucht eine gute Vorbereitung und ein engagiertes Orga-Team. Deshalb an dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Helfer. Den Schiedsrichtern und vorallem Christoph Spingler für die Organisation. Den Eltern, Spielern und Freunden der HBL die ihre Dienste getätigt haben. Dem DRK für Pflaster, Kühlakkus und deren Hilfe. 

Ein spezielles Dankeschön an dieser Stelle vor allem an Alexander Radtke-Großhans für die gesamte Planung und Durchführung. Noch mal an alle nicht namentlich erwähnten – Danke - ohne euch könnten wir dieses Turnier nicht ausrichten. 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.