(TOI) - ie Saison neigt sich dem Ende und für das Behrens-Team ging es zum drittletzten Spiel nach Kleinbottwar. Das Ziel ist klar: Die erfolgreiche Saison mit Spaß und Einsatz ordentlich zu Ende zu spielen und noch drei weitere Siege einfahren.  

Die ersten Minuten gingen klar an die Männer aus Ludwigsburg, die in den ersten Minuten schnell einen 4:1 Lauf hinlegten und durch eine gute Abwehr und sicheren Angriff die Gastgeber schon in den ersten Minuten verzweifeln ließen. Doch dann kämpften sich die Steinheimer ins Spiel und verkürzten auf 4:5. Diese „Schwächphase“ der HBLer dauerte allerdings nur 2 1/2 Minuten ehe man sich kurz schüttelte und der Offensiv-Zug wieder in Gang kam. Das Tempo wurde angezogen und der Vorsprung vergrößerte sich Tor um Tor. Hinten profitierte man von einem sehr gut aufgelegten Torhüter und einer starken Abwehr. Vorne konnte ein glänzend aufgelegter V. Schneider seine Nebenmänner immer wieder gut in Szene setzen. Auch das sonst stockende Spiel über den Kreis funktionierte heute glänzend und führte zu einigen schön herrausgespielten Toren. Mit einem deutlichen 7-Tore-Vorsprung ging es dann in die Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit wollte man dort ansetzen wo man aufgehört hatte und sogar noch ein Schippe drauf legen. Gesagt getan! Jetzt ließ man den Gastgebern nur noch wenig Spielraum. In der Abwehr ließ man jedoch  zeitweise ein wenig nach, war aber nach einer kleinen Schwächephase wieder voll wach. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaucht und konnte in der zweiten Hälfte sogar auf 14 Tore zum Endstand von 22:36 erhöht werden.

Fazit: Profitierend durch eine sehr gute Torwartleistung und einer starken Abwehr konnte man heute die Gegner verzweifeln lassen und im Angriff völlig befreit aufspielen und so einen völlig verdienten Auswärtssieg einfahren. 

Und nächste Woche ist Derbywoche. Zu Gast ist der SV Ossweil der ein weiteres Endspiel im Abstiegskampf bestreiten muss. Also freut euch auf einen heißen Tanz in Pflugfelden. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Es spielten: Bartels, Lochmann, Abelmann, Cicione (4), Bartels (4), Fleischmann (3), Freier (3), Schweitzer (2) Schneider (8), Gruber (3) Rohte (4/2), Kraus (3), Würth (2).